Speicherbranche.de

Branchenportal für Speicherlösungen

shutterstock 153692231 1280 256

Ballard Power punktet beim belgischen Bushersteller Van Hool

© Ballard / Van Hool / Qbuzz© Ballard / Van Hool / Qbuzz

Vancouver, Kanada - Ballard Power hat einen neuen Auftrag für den Antrieb von Stadtbussen mit Brennstoffzellen in den Niederlanden erhalten. Der Auftrag umfasst 20 Ballard Brennstoffzellen-Systeme vom Typ FCveloCity für den Heavy Duty Sektor.

Der Brennstoffzellenspezialist Ballard Power hat im Geschäftsfeld Nutzfahrzeuge einen neuen Großauftrag abgeschlossen. Der belgische Bushersteller Van Hool wird 20 Stadtbusse mit Brennstoffzellen-Systemen von Ballard Power ausstatten. Die Busse sind für den Einsatz in der niederländischen Stadt Groningen vorgesehen.

Verkehrsgesellschaft Qbuzz testet Brennstoffzellen-Busse seit 2017
Der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power hat von dem belgischen Bushersteller Van Hool im Rahmen des europäischen JIVE2-Programms den Auftrag zur Lieferung von 20 Brennstoffzellenmodulen vom Typ FCveloCity®-HD 85-kilowatt (kW) erhalten. Die Brennstoffzellen-Systeme werden in Elektro-Stadtbussen vom Typ VanHool A330 verbaut, die von der Verkehrsgesellschaft Qbuzz in der niederländischen Stadt Groningen eingesetzt werden. Die Lieferung ist für das Jahr 2020 terminiert. Mit dem Bau einer Wasserstofftankstelle am Busdepot in Groningen wurde der Energiekonzern Shell beauftragt. Die Reichweite der Busse wird pro Tankfüllung zwischen 350 bis 400 Kilometern liegen. Bei dem Auftrag handelt es sich um einen Folgeauftrag: Qbuzz hat bereits 2017 zwei brennstoffzellenbetriebene Van Hool-Busse erhalten.

"Wasserstoff ist kein experimenteller Kraftstoff mehr, sondern ein ernstzunehmender emissionsfreier Antriebsstrang im täglichen öffentlichen Verkehr. Wir sind stolz darauf, Wasserstoff in dieser Größenordnung im Norden der Niederlande einzuführen und in den Niederlanden und Europa eine Vorreiterrolle einzunehmen", so Fleur Gräper-van Kookwijk, Regionalministerin der Provinz Groningen und Vorsitzende der öffentlichen Verkehrsvereinigung.

Über das europäische Jive-Programm
Das europäische Unterstützungsprogramm JIVE (Joint Initiative for Hydrogen Vehicles Across Europe) sollen den Weg zur Kommerzialisierung von Elektrobussen mit Brennstoffzellen ebnen, indem die Beschaffungsaktivitäten koordiniert werden. Ziel ist es, Volumenvorteile zu erschließen und Kosten zu senken sowie neue Wasserstofftankstellen zu unterstützen. Es wird erwartet, dass die Ergebnisse der JIVE-Programme (JIVE und JIVE 2) Busbetreibern die technische Einsatzbereitschaft von Brennstoffzellen-Elektrobussen und den politischen Entscheidungsträgern die wirtschaftliche Tragfähigkeit von Wasserstoff als emissionsfreiem Buskraftstoff aufzeigen können. Im Rahmen der JIVE-Projekte sollen bis Anfang der 2020er Jahre fast 300 Brennstoffzellenbusse in 22 Städten in ganz Europa im Einsatz sein. Die JIVE-Programme werden durch Zuschüsse des gemeinsamen EU- Technologieinitiative (JTI) Fuel Cells and Hydrogen (FCH JU) in Höhe von 57 Mio. Euro unterstützt. Mitglieder dieser öffentlich-privaten Partnerschaft sind die EU, vertreten durch die Europäische Kommission, die europäische Industrie im Bereich Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologien, vertreten durch den Interessenverband „Hydrogen Europe“ und die Forschungsgemeinschaft vertreten durch „Hydrogen Europe Research“, einen Zusammenschluss von Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Ballard Aktienkurs klettert
Die im Regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Aktie von Ballard Power legt am heutigen Vormittag um 2,9 Prozent auf einen Kurs von 5,950 Euro zu (Stand: 04.12.2019, 11:48 Uhr, Börse Stuttgart). Seit Anfang des Jahres ist der Aktienkurs von Ballard Power bereits um 168 Prozent gestiegen. Ballard Power zählt damit hinter dem Solarunternehmen Enphase Energy (+ 405 Prozent) und dem Ballard Power Mitbewerber Plug Power (+ 170 Prozent) zu den bislang drei besten RENIXX-Titeln in diesem Jahr.


© IWR, 2019


04.12.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen