Speicherbranche.de

Branchenportal für Speicherlösungen

shutterstock 153692231 1280 256

Niederländer investieren in Next Kraftwerke

Rotterdam/Köln – Next Kraftwerke betreibt eines der größten virtuellen Kraftwerke Europas. Nun steigt das niederländische Regenerativ-Unternehmen Eneco bei dem Kölner Unternehmen ein, das nun strategisch expandieren will.

Das niederländische Erneuerbare-Energien-Unternehmen Eneco Group hat eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von 34 Prozent an Next Kraftwerke erworben. Beide Unternehmen verfolgen ein gemeinsames Ziel.

Eneco und Next Kraftwerke wollen die Energiewende digital beschleunigen
Die Beteiligung der Eneco Group an Next Kraftwerke ermöglicht die weitere strategische Expansion von Next Kraftwerke, wie die Kölner mitteilen. Damit trage man zum gemeinsamen Ziel beider Unternehmen bei, die Energiewende durch den Einsatz digitaler Technologie zu beschleunigen. Die Beteiligung unterliegt noch dem Einverständnis des Bundeskartellamts.

Next Kraftwerke will intern und extern wachsen
„Die Eneco Group beabsichtigt eine führende Rolle bei der Umstellung auf eine nachhaltige und dezentrale Energieversorgung zu spielen“, erläutert Joeri Kamp, Geschäftsführer Smart Energy bei der Eneco Group, die Investitions-Entscheidung. „Die Digitalisierung im Allgemeinen und Technologien wie virtuelle Kraftwerke im Besonderen werden uns helfen, dieses Ziel zu erreichen“. Die Erfahrungen und das Know-How von Next Kraftwerke in diesem Bereich seien dabei sehr wertvoll, führt Kamp weiter aus. Gemeinsam wolle man nun die Expansion von Next Kraftwerke und die Entwicklung neuer Produkte beschleunigen.

„Durch den Einstieg der Eneco Group können wir uns sowohl durch organisches Wachstum als auch durch potentielle Zukäufe weiter vergrößern und zugleich die starke Beziehung zu unseren heutigen Partnern und Kunden aufrechterhalten“, unterstreicht auch Hendrik Sämisch, Co-Gründer und Co-Geschäftsführer von Next Kraftwerke. Eneco sei dabei der richtige Partner, da beide Unternehmen dieselbe Sicht auf die Energiewende teilen. Alle bisherigen Anteilseigner bleiben ein Teil von Next Kraftwerke.

Vernetzung von über 4.000 Stromverbraucher- und Erzeuger
Next Kraftwerke wurde 2009 gegründet und ist nach eigener Sichtweise nun einer der größten, unabhängigen digitalen Aggregatoren von erneuerbaren Energien in Europa. Das Kölner Unternehmen vernetzt inzwischen grenzüberschreitend über 4.000 flexible Stromerzeuger und –verbraucher mit einer Gesamtkapazität von über 2.800 Megawatt (MW).

© IWR, 2017




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen