Speicherbranche.de

Branchenportal für Speicherlösungen

shutterstock 153692231 1280 256

Nachhaltige Speichersysteme: ABO Wind und Tricera Energy setzen auf Batterien aus dem Automobilsektor

© ABO Wind AG© ABO Wind AG

Wiesbaden - ABO Wind und Tricera Energy errichten gemeinsam drei Batteriespeicherprojekte mit einer Kapazität von mehr als 25 Megawattstunden (MWh). Diese werden noch im Jahr 2023 in Kombination mit Photovoltaik-Anlagen angeschlossen, deren installierte Leistung insgesamt 20,4 Megawatt Peak (MWp) beträgt.

Es handelt sich um die Solarparks Weichenried (Bayern), Euskirchen Wüschheim (Nordrhein-Westfalen) und Wald-Michelbach (Hessen). Für die drei Hybridprojekte aus Photovoltaik und Batteriespeicher hatte ABO Wind bei Innovationsausschreibungen der Bundesnetzagentur Tarife gesichert, die einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglichen.

Die Besonderheit der Batteriespeicher ist, dass ausschließlich auf Module aus dem Automobilsektor zurückgegriffen wird. Hierfür kommen durch Tricera Energy entwickelte technische Lösungen zum Einsatz. Sie ermöglichen die effiziente elektrotechnische und steuerungsseitige Integration unterschiedlicher Batteriemodule.

„Der Automobilsektor als zentraler Nutzer von Lithium-Ionen-Batterien wird die Entwicklung qualitativ hochwertiger Batteriepacks im nächsten Jahrzehnt vorantreiben“, sagt Dr. Julia Badeda, Bereichsleiterin für Hybride Energiesysteme und Speicher bei ABO Wind. „Mit diesen Projekten sammeln wir wertvolle Erfahrungen als Entwickler stationärer Speichersysteme für die großskalige Anwendung von neuen und gebrauchten Automobilpacks.“

© IWR, 2024

14.06.2023