Speicherbranche.de

Branchenportal für Speicherlösungen

shutterstock 153692231 1280 256

Börse KW 31/21: RENIXX müht sich aufwärts - Solaredge steigert Gewinn und Wachstum - Ørsted stellt Groß-Windpark fertig - Plug Power und Ballard Power mit Zahlen - Sunrun passt Guidance an

© IWR / BSB© IWR / BSB

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche versucht, die Marke von 1.700 Punkten zurückzuerobern. Quartalszahlen und Unternehmensmeldungen standen im Fokus.

Der RENIXX World hat in der vergangenen Woche den moderaten Aufwärtstrend fortgesetzt. Am Ende der Handelswoche ist das regenerative Börsenbarometer mit einem Plus von 1,9 Prozent auf einen Kurs von 1.671,83 Punkten aus dem Handel gegangen (Schlusskurs 06.08.2021). Seit Anfang März 2021 ist der RENIXX aber weiterhin in einer Range zwischen rd. 1.400 und 1.800 Punkten gefangen.

Hohe Gewinndynamik - Solaredge steigert Gewinn und setzt Wachstum fort
Der israelische Hersteller von Solarwechselrichtern und Energiespeichertechnik Solaredge hat die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2021 bekannt gegeben und die Anleger positiv überrascht.
Solaredge hat im zweiten Quartal 2021 einen Umsatz von 480,1 Mio. USD erzielt (Q2 2020: 331,9 Mio. USD). Das entspricht einer Steigerung um 44,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Nettogewinn nach GAAP kletterte um 22,9 Prozent auf 45,1 Mio. USD (Q2 2020: 36,7 Mio. USD). Für das dritte Quartal 2021 erwartet Solaredge ein weiteres Wachstum. Der Gesamtumsatz in Q3 2021 soll danach zwischen 520 und 540 Mio. USD liegen, die Non-GAAP-Bruttomarge im Bereich von 32 Prozent bis 34 Prozent. Die Aktie von Solaredge legt in der letzten Woche um 14,6 Prozent auf 249,40 Euro zu.

Ørsted stellt Onshore-Groß-Windpark in Texas fertig
Der dänische Energiekonzern Ørsted hat in den USA den Western Trail Windpark fertiggestellt. Der Windpark mit einer Gesamtleistung von 367 MW besteht aus insgesamt 130 GE Turbinen mit einer Leistung von je 2,8 MW. Im Rahmen seines bislang größten Onshore-Projektes hat Ørsted langfristige Stromabnahmeverträge mit den Getränke- und Lebensmittelkonzernen PepsiCo und Hormel Foods sowie dem Stahlproduzenten Nucor für den Großteil des erzeugten Windstroms abgeschlossen. Die Aktie von Ørsted geht mit einem Wochenplus von 1,8 Prozent auf 129,00 Euro aus dem Handel.

Plug Power und Ballard Power mit Quartalszahlen - zieht der Brennstoffzellen-Markt jetzt an?
Plug Power hat im zweiten Quartal die Umsätze deutlich gesteigert und nach eigenen Angaben einen neuen Umsatzrekord erreicht. Gleichzeitig wurden die Verluste aber deutlich ausgeweitet. Plug Power lieferte in zweiten Quartal 2021 insgesamt 3.666 Brennstoffzellensysteme vom Typ GenDrive aus und erzielte Umsätze im Zusammenhang mit 16 Wasserstoff-Infrastruktursystemen. Der Umsatz kletterte auf 124,6 Mio. US-Dollar, das ist ein Plus von 83 Prozent (Q2 2020: 68 Mio. USD). Unterm Strich verbleibt in Q2 2021 ein Nettoverlust von 99,6 Mio. USD, in Q1 2020 lag der Nettoverlust nur bei 9,4 Mio. USD. Plug Power erhöht die Umsatz-Prognose für 2021 auf 500 Mio. USD, 2022 werden 750 Mio. USD erwartet.
Ballard Power erzielte im zweiten Quartal 2021 über alle Geschäftsbereiche einen Umsatz von 25 Mio. USD. Das ist ein Rückgang um 3 Prozent gegenüber Q2 2020). Per saldo verbleibt im zweiten Quartal allerdings ein Nettoverlust von 21,9 Mio. USD. Gestiegen ist der Auftragseingang. Dieser legte auf 26,1 Mio. USD zu, das ist ein Anstieg um 120 Prozent im Vergleich zu Q2 2020.

Die Aktie von Plug Power verliert in der letzten Woche 4,3 Prozent auf 22,00 Euro, Ballard Power geht mit einem Verlust von 1,7 Prozent auf 13,21 Euro aus dem Handel.

Sunrun passt Guidance an - Vivint-Übernahme noch nicht verdaut
Sunrun, Anbieter von Solar-, Speicher- und Energiedienstleistungen für Wohngebäude, hat für das zweite Quartal eine hohe Kundennachfrage gemeldet, gleichzeitig aber den Nettoverlust erhöht. Das US-Unternehmen konnte im zweiten Quartal 2021 den Umsatz kräftig auf 401,2 Mio. USD erhöhen (Q2 2020: 181,3 Mio. USD). Allerdings stieg auch der Nettoverlust deutlich auf 213,4 Mio. USD (Q2 2020: 134,3 Mio. USD). Den auf die Stammaktionäre bezogenen Nettoverlust in Q2 gibt Sunrun mit 41,2 Mio. USD an, nach 13,6 Mio. USD im Vorjahreszeitraum. Den Ausblick auf das Gesamtjahr 2021 hat Sunrun nachjustiert. Das Management erwartet nun ein Wachstum der installierten Solarkapazität von 30 Prozent, nach bisher 25 bis 30 Prozent. Bei der Gesamtwertschöpfung wird jetzt nur noch eine Spanne zwischen 700 bis 750 Mio. USD erwartet. In der Guidance nach dem ersten Quartal 2021 wurden noch 750 Mio. USD für 2021 erwartet. Die Sunrun Aktie geht mit einem Wochenverlust von 5,1 Prozent auf 42,25 Euro aus dem Handel.

RENIXX im frühen Handel leichter
Zu Beginn der neuen Handelswoche gibt der RENIX leicht nach. Im Minus notieren Innergex, Sunrun, Ormat, Enphase und Sunnova. Zulegen können Siemens Gamesa, Daqo, Powercell, Ørsted und Tesla.


© IWR, 2021


09.08.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen