Speicherbranche.de

Branchenportal für Speicherlösungen

Bewerbungsfrist für German Renewables Award gestartet

Hamburg - Auch in diesem Jahr verleiht das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH-Cluster) wieder den German Renewables Award. Nun läuft die Bewerbungsfrist für die verschiedenen Kategorien der Auszeichnung für Erfinder und Vorreiter der Erneuerbaren-Energien-Branche.

Im Rahmen des German Renewables Award 2017 werden Preisträger in vier verschieden Kategorien gesucht. Dabei werden sowohl Produktinnovationen und Projekte als auch Studentenarbeiten im Bereich Erneuerbare ausgezeichnet. Den Preis für die beste Produktinnovation ging im vergangenen Jahr an einen vielseitigen Speicher.

Bewerbungsfrist für den German Renewables Award 2017 hat begonnen

Wie in den vergangenen Jahren wird erneut eine Fachjury im Rahmen des German Renewables Award 2017 Erfinder und Vorreiter der Erneuerbaren-Energien-Branche auszeichnen. Die Bewerbungsfrist für die Awards hat Anfang April begonnen. Noch bis zum 19. Mai dieses Jahres sind Bewerbungen in den vier Kategorien, Produktinnovation des Jahres, Projekt des Jahres, Studentenarbeit des Jahres und Lebenswerk, möglich.

Eine Fachjury aus acht Erneuerbare-Energien-Experten bestimmt die Gewinner. Der German Renewables Award 2017 wird am 30. November 2017 im Internationalen Maritimen Museum Hamburg verliehen. Für den diesjährigen Award erhofft sich das EEHH-Cluster vor allem Bewerber aus dem Bereich innovativer Systemlösungen für smarte, dezentrale Energieversorgung und Sektorenkopplung.

2016: Windenergiepionier und vielseitiger Speicher räumen Preise ab

Die Gewinner der German Renewables Award 2016 kamen überwiegend aus der Windenergiebranche. Den Award für sein Lebenswerk erhielt dabei Windpionier Sönke Siegfriedsen, der sich für 50 Patentfamilien und 27 Windenergieanlagen verantwortlich zeichnet und sich aktuell mit zweiblättrigen schwimmenden Offshore-Windturbinen für den südostasiatischen Markt befasst. Den Preis für die beste Studentenarbeit des Jahres gewann Nils Gerke von der Hochschule für angewandte Wissenschaft in Hamburg für seine Mastarbeit zum Einfluss von Nachlaufturbulenzen auf den optimalen Standort einer Windenergieanlage.

Als beste Produktinnovation wurde ein Speicher ausgezeichnet. Der Ultra Capacitor Grid Stabilicer der Freqcon GmbH soll als innovative Energiespeicher auf Basis von Doppelschichtkondensatoren stabile Stromnetze auch bei einem hohen Anteil Erneuerbarer am Strom-Mix gewährleisten können. Der Speicher lässt sich dabei vielseitig sowohl in Umrichtern von Windturbinen als auch von PV-Anlagen einbauen.

© IWR, 2017




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen